TEL +49 (0) 7034 31000    |    (UTC+1)

Anhaftschutz
damit nichts bei Ihnen kleben bleibt

Image not available
Image not available
Slider

Anhaftschutz

Dem Anhaften von pulvrigen, klebrigen oder stockenden Substanzen vorzubeugen ist eine "Herkulesaufgabe". Pauschallösungen gibt es nicht, weil jede Substanz und jede Oberfläche sich in ihrem Gleitverhalten unterscheidet. Temperatur, Feuchtigkeitsgehalt oder elektrostatische Aufladung haben einen zusätzlichen negativen Einfluss.

Gute und wirksame Verfahren auf Basis von PTFE oder anderen Fluor-Kunststoffen sind verfügbar. Jedoch mangelt es diesen Werkstoffen grundsätzlich an einer zufriedenstellenden Verschleißfestigkeit. Die berühmte Bratpfanne ist das bekannteste und gleichzeitig traurigste Beispiel. Die erforderlichen Einbrenntemperaturen von über 250 °C begrenzen zudem die Nachrüstbarkeit dieser thermoplastischen Dünnschichten in bestehende, problembehaftete Konstruktionen.

Downloads

Die Zielsetzung

Die nachrüstbare und kalt zu verarbeitende, duroplastische MetaLine-Technologie schließt die Lücke zwischen Anhaftschutz und Standfestigkeit.

Bei jedem Flächenimpuls (Beladevorgang, Mischbeginn, etc.) fließt eine leichte, wellenartige Bewegung durch die elastische Beschichtung. Dies bewirkt ein Losbrechen härterer, statischer Schichten bzw. vereinfacht deren Entfernung. In besonders hartnäckigen Fällen kann zur Verstärkung dieses Impulsverhaltens eine Werkstoffkombination aus MetaLine 760/795 eingesetzt werden. Hierdurch werden noch weichere Tiefeneigenschaften, also eine noch stärkere Wellenbewegung, provoziert.

MetaLine Beschichtungen sind nicht geeignet, Anti-Haft-Eigenschaften gegenüber klebrigen, dauerhaft teigartig-weichen Massen aufzubauen.

Technische Lösungen im Detail

MetaLine Serie 795 -

kombiniert eine niedrige Haftreibung (my(0) = 0,1) mit einer extremen, dynamischen Verschleißfestigkeit. Die elastischen Eigenschaften bewirken das Ablösen harter, spröder Materialien. "Antihaft" mit Langzeitwirkung!

Zur Produktlösung

wer wir sind